podkap – der Klosterpodcast

Hosted ByBruder Christian

podkap ist der Podcast aus dem Kapuzinerkloster. Mit wechselnden Gesprächspartnern und den Themen, die Dich bewegen: Wie lebt man eigentlich in einem Kloster? tritt heute jemand ins Kloster ein? Und dann die Frage nach dem Sinn des Lebens und nach Gott selbst.

podkap#11 – wenn Kapuziner Fenster putzen

Die Brüder Pascal und Julian sind Novizen in unserem Noviziatskloster in Salzburg. Die Zeit der Noviziatsausbildung geht für die beiden nun zu Ende. Am 7. September werden sie die Profess, also das Versprechen nach der Ordensregel, mit den Gelübden, zu leben. Zunächst ist es ein zeitlich begrenztes Versprechen, nämlich für drei Jahre. Dennoch ist es ein großer und wichtiger Schritt für die zwei jungen Männer, die als Kapuziner leben wollen. Bruder Christian spricht mit Bruder Julian über seinen Weg in den Orden und in den bisherigen Ausbildungsstufen. Und Bruder Julian erzählt, was er als Postulant und Novize erlebt und gelernt hat, wie er sich bisher auf die Zeitliche Profess vorbereitet hat, und welche Dinge jetzt noch anstehen. Neben der spirituellen Vorbereitung und dem wiederholten Prüfen der Entscheidung, zum Beispiel in den Exerzitien, gehört auch eine praktische Vorbereitung auf das Fest. Dazu gehört es, dass das Kloster für die Gäste auf Vordermann gebracht wird und die Brüder Fenster putzen 😉

In der Liturgie der Professfeier legt der Professkandidat, seine Hände in die des Provinzalministers. Dabei spricht er die Professformel und bindet sich damit an die Brüdergemeinschaft. In der Folge war gerade nur eine veraltete Übersetzung griffbereit, deshalb gibt es die Formel hier noch einmal zum Nachlesen:

Gepriesen sei der dreifaltige Gott,
der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.
Auf Gottes Eingebung hin
will ich dem Evangelium
und den Fußspuren unseres Herrn Jesus Christus
aufmerksam und mit großer Bereitschaft folgen.
Darum gelobe ich, Br. N. N.,
in der ganzen Kraft des Glaubens
vor euch, meinen Brüdern
und in deinen Händen, Br. N. N.,
Gott unserem heiligen und allmächtigen Vater,
für drei Jahre
in Gehorsam,
ohne Eigentum
und in Keuschheit zu leben.
Zugleich verspreche ich,
das Leben und die Regel der Minderen Brüder,
wie sie von Papst Honorius bestätigt wurde,
gemäß den Satzungen der Minderen Brüder Kapuziner
treu zu befolgen.
Aus ganzem Herzen vertraue ich mich dieser Bruderschaft an,
damit ich, geführt vom Heiligen Geist,
nach dem Beispiel
der ohne Erbsünde empfangenen Gottesmutter Maria,
auf die Fürsprache unseres Vaters Franziskus und aller Heiligen
und mit eurer brüderlichen Hilfe
zur Vollkommenheit der Liebe gelange
im Dienste Gottes,
der Kirche
und der Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.