AURUM

Hosted ByDeutsche Kapuzinerprovinz

Dein Sonntagsimpuls der Kapuziner.

AURUM – 30.08.20

AURUM – 30.08.20
AURUM - Dein Sonntagsimpuls

 
 
00:00 / 2:25
 
1X
 

Nachfolge ist manchmal nicht einfach. Sie ist nicht Kostenlos zu haben und kann überfordern. Wenn es Bruder Jens so geht, dann denkt er an seine Abschlussprüfung. Um sie zu bestehen hat er Zeit geopfert, hat Hobbys und Freunde hinten angestellt, weil ihm diese Prüfung so wichtig war. Mit der Nachfolge und dem Christentum ist es da ganz ähnlich.

[Evangelium: Matthäus, Kapitel 16, Verse 21 bis 27]

In jener Zeit begann Jesus, seinen Jüngern zu erklären: Er müsse nach Jerusalem gehen und von den Ältesten und Hohepriestern und Schriftgelehrten vieles erleiden, getötet und am dritten Tag auferweckt werden. Da nahm ihn Petrus beiseite und begann, ihn zurechtzuweisen, und sagte: Das soll Gott verhüten, Herr! Das darf nicht mit dir geschehen! Jesus aber wandte sich um und sagte zu Petrus: Tritt hinter mich, du Satan! Ein Ärgernis bist du mir, denn du hast nicht das im Sinn, was Gott will, sondern was die Menschen wollen. Darauf sagte Jesus zu seinen Jüngern: Wenn einer hinter mir hergehen will, verleugne er sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach. Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen verliert, wird es finden. Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, dabei aber sein Leben einbüßt? Um welchen Preis kann ein Mensch sein Leben zurückkaufen? Der Menschensohn wird mit seinen Engeln in der Herrlichkeit seines Vaters kommen und dann wird er jedem nach seinen Taten vergelten.

Abdruck des Evangelientextes mit freundlicher Genehmigung
der Ständigen Kommission für die Herausgabe der
gemeinsamen liturgischen Bücher im deutschen Sprachgebiet;
Evangelien für die Sonntage:
Lektionar I-III 2018 ff. © 2020 staeko.net



https://www.podkap.de
https://www.kapuziner-entdecken.de
https://www.klosterwoche.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.